Band 70 (2018) gebunden 30 Euro


  • I. Abhandlungen und Beiträge

    Richard Antoni, Ein Buch in Pirmins Händen. Der Oxforder Codex Laudianus Gr. 35 – einst im Besitz des Klosters Hornbach, S. 11–28.

    Diana Ascher, Die Ortsnamen des Landkreises Fulda, S. 29–49.

    Antoni Grabowski, Konrad I. – ein König, der groß sein sollte, S. 51–70.

    Michael Oberweis, O di deorum, quorum opifex ego sum (Platon, Timaios 41a). Spätmittelalterliche Graffiti in der Dreikönigskapelle zu Kobern-Gondorf, S. 71–83.

    Rolf Decot, Mainz und die Reformation, S. 85–108.

    Volker Leppin, Verspätete Reform – verfrühte Reformation? Reformansätze der rheinischen Vermittlungstheologen, S. 109–126.

    Johannes Meier, Johannes Gropper (1503–1559) – Theologie für eine Erneuerung der Praxis der Kirche, S. 127–146.

    Josef Pilvousek, Zwischen Kontroverspredigt und Vermittlungstheologie. Der Erfurter Domprediger Konrad Klinge (1483–1556), S. 147–166.

    Markus Müller, Der Mainzer Domprediger JohannWild OFM (1495–1554) in der transnationalen Dynamik entstehender Konfessionen, S. 167–188

    Daniel Gaschick, Mehr als eine Randerscheinung! Georg Cassander und das Wormser Religionsgespräch von 1557, S. 189–209.

    Peter Walter, Die „Vermittlungstheologie“ und das Trienter Konzil. Das Beispiel des Naumburger Bischofs Julius Pflug, S. 211–235.

    Christoph Nebgen, „Boni Cassandristae“. Die Rezeption vermittlungstheologischer Ansätze in Mainz im 17. Jahrhundert, S. 237–254.

    Andreas Heinz, Die Palmsonntagsliturgie in der ehemaligen Trierer Abtei St. Maximin (1588), S. 255–271.

    Juliette Guilbaud, Rom oder Reich? Die Reaktion des Lothar Franz von Schönborn auf die Constitutio Unigenitus, S. 273–288.

    Frederik Simon, Die Trierer Diözesansynode von 1920: Eine vergessene Synode?, S. 289–348.

    Dominik Müller, Für Gott – und den Teufel. Eine Nachbetrachtung zur Ausstellung über den Goldschmied Karl Borromäus Berthold im Diözesanmuseum Limburg, S. 349–361.

    Neuerscheinungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte, S. 363–367.

  • II. Quellen

    Gebhard Kurz, Die Marienborner Ablassurkunden von 1317, 1727 und 1739, S. 371–386.

    Klaus-Dietrich Fischer, Aus fuldischen Handschriften: Medizinische Handschriften aus Fuldas Frühzeit, S. 387–412.

  • III. Kirchliche Denkmalpflege

    Kirchliche Denkmalpflege im Bistum Fulda, S. 415-430.
    Ecker, Diana, Kirchliche Denkmalpflege im Bistum Mainz, S. 431-440.
    Franz, Wolfgang, Kirchliche Denkmalpflege im Bistum Speyer, S. 441-448.
    Daentler, Barbara und Weiner, Andreas, Kirchliche Denkmalpflege im Bistum Trier, S. 449-459.

  • IV. KIRCHENHISTORISCHE CHRONIK

    Claus Arnold, † Karl Kardinal Lehmann (1936–2018), Bischof von Mainz, S. 463–466.
    Friedhelm Jürgensmeier, Zum Gedenken an Wolfgang Seibrich ∗21.3.1942 †5.4.2018. S. 467-471.
    Klaus-Frédéric Johannes, Zum Tode Stefan Weinfurters ∗24.6.1945 †27.8.2018, S. 471-473.
    Wucherpfennig, Ansgar, SJ, Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen Frankfurt am Main, S. 473-479.
    Müller, Beate, Fachbereich Kath. Theologie der Goetheuniversität Frankfurt am Main, S. 480-483.
    Müller, Christoph Gregor, Theologische Fakultät Fulda, S. 483-499.
    Buch, Alois Joh. und Malburg, Volker, Seminar Studienhaus St. Lambert, Burg Lantershofen, S. 500-501.
    Berger, Thomas, Katholisch-Theologische Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, S. 502-510.
    Hettrich, Marianne, Theologische Fakultät Trier, S. 510-514.
    Zaborowski, Holger, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, S. 514-520.
    Knichel, Martina, Ruhs, Markus und Seiler, Jörg, 70. Jahrestagung der Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte in Heiligenstadt vom 5. bis 7. April 2018, S. 520-524.

Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte © 2019
c/o Institut für Mainzer Kirchengeschichte
Postfach 1560, 55005 Mainz | Heringsbrunnengasse 4, 55116 Mainz
Tel.: 06131/253-532 | Fax 06131/253-397 | E-Mail: Kirchengeschichte@bistum-Mainz.de